ZAHNERSATZ

Zahnersatz wird notwendig, wenn die Füllung den Zahn nicht langfristig erhalten kann oder wenn Zähne verloren gegangen sind. Wir unterscheiden zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz.

Festsitzender Zahnersatz sind Kronen oder Teilkronen. Der Zahn ist durch große Füllungen, Wurzelbehandlungen oder Frakturen in seiner Stabilität stark geschwächt. Große Anteile des Zahnes müssen für die Kaufunktion, den Schutz des Zahnfleisches und der Nachbarzähne wiederhergestellt werden. Die Schneidezähne sind zusätzlich für die Lautbildung und für das Aussehen entscheidend.

Kronen umschließen den gesamten Zahn und enden direkt am Zahnfleischsaum. Teilkronen ersetzen den verloren gegangenen Anteil des Zahnes mit der gesamten Kaufläche. Als Standardmaterial haben sich seit vielen Jahren vollkeramischer Zahnersatz durchgesetzt.

Sind ein oder mehrere Zähne verloren, ist eine Brücke oder Implantat als langlebige Lösung möglich. Wenn die Nachbarzähne der Lücke stabil im Kiefer stehen, können sie als Pfeiler abgeschliffen und die Brücke darauf verklebt oder zementiert werden. Implantate sind die bessere Wahl, da die Nachbarzähne unversehrt bleiben.

Herausnehmbarer Zahnersatz ist notwendig, wenn viele Zähne verloren gegangen sind und kein fester Zahnersatz gewünscht wird. Fehlende Zähne werden mit einer Prothese aus Kunststoff oder Metallbasis ersetzt. An vorhandenen Zähnen kann die Prothese mit Klammern oder speziellen Kronen gehalten werden.

Klammern an den Zähnen überbelasten langfristig diese und lockern sie. Ein vorzeitiger Verlust der Zähne bis zur Vollprothese ist schneller möglich.

Wir bevorzugen für eine langfristige Erhaltung der Zähne eine bessere Abstützung der Prothesen mit der Teleskopversorgung.

Die teleskopierende Prothese ist dann angezeigt, wenn nur noch einige wenige Zähne vorhanden sind, die eventuell sogar schon etwas gelockert sind. Die Zähne erhalten zierliche Kronen, in die Prothese werden passende Käppchen eingeklebt. Beide passen genau aufeinander und die Zähne werden beim Kauen zusätzlich geschont. Ein fester Sitz der Prothese ist damit gegeben und bei Verlust von Zähnen kann die Prothese ohne Neuanfertigung weiter getragen werden.